Auswahl

Die Auswahl der Bewerberinnen und Bewerber erfolgt in einem zweistufigen Prozess.

1.
Vorauswahl durch das kulturweit-Team 

Das kulturweit-Team prüft in dieser Phase von vier bzw. sechs Wochen Ihre Bewerbungen unter folgenden Gesichtspunkten:

formale
Kriterien

Alter, Schulabschluss, Lebensmittelpunkt in Deutschland, Deutschkenntnisse, ordentliche Form der Bewerbung (Rechtschreibung/Zeichensetzung/Ausdruck)

inhaltliche
Kriterien

  • Inwiefern stimmt Ihre Motivation mit den Zielen des Freiwilligendienstes kulturweit überein?
     
  • Wie realistisch schätzen Sie die Chancen und Herausforderungen während eines Freiwilligendienstes ein?
     
  • Welche Präferenzen haben Sie bezüglich der Regionen und Partnerorganisationen und sind diese vereinbar mit Ihren Qualifikationen und Kenntnissen sowie den Anforderungen der Einsatzstelle?
     
  • Haben Sie Interesse an Projektarbeit?
     
  • Welche Zusatzqualifikationen haben Sie, wie z.B. ehrenamtliches Engagement in der Schule, in Sport- und Musikvereinen, in der Kirche, Sprachkenntnisse, Erfahrung in Nachhilfeunterricht und der Betreuung von Kindern und Jugendlichen, Projektmanagement, erste berufliche Erfahrungen durch Praktika und ähnliches?

 

Auf Basis dieser Kriterien entscheidet die Deutsche UNESCO-Kommission, ob Ihre Bewerbung für die zweite Phase des Auswahlverfahrens berücksichtigt werden kann.

Zum Ende der ersten Auswahlphase erhalten Sie eine E-Mail zum Stand Ihrer Bewerbung. Dies kann eine Absage oder ein positiver Zwischenbescheid sein, der Sie darüber informiert, welcher Partnerorganisation Sie vom kulturweit-Team der Deutschen UNESCO-Kommission auf Basis Ihrer Präferenzen (Region/Partnerorganisation) und Ihrer Qualifikationen zugeordnet wurden.

2.
Auswahl durch die
Partnerorganisationen

Die kulturweit-Partnerorganisationen haben in dieser Phase zehn bzw. zwölf Wochen Zeit, Ihre Bewerbungen im Detail zu prüfen, mit den vorhandenen Einsatzstellen abzugleichen und Sie ggf.  auch persönlich kennenzulernen.

allgemeine
Kriterien

  • Welche Qualifikationen und Kenntnisse aus der Schule, aus dem Studium, aus ersten beruflichen Erfahrungen bringen Sie mit?

  • Welche Sprachkenntnisse haben Sie?

  • Haben Sie die persönlichen Voraussetzungen (Reife, Verantwortungsbewusstsein, etc.) für einen Freiwilligendienst von sechs oder zwölf Monaten?

Die Partnerorganisationen prüfen, inwiefern Ihre Präferenzen bezüglich Region, Dauer und Ihren Qualifikationen mit Ihren, für die jeweilige Ausreise zur Verfügung stehenden Einsatzstellen, zusammen passen. In der Regel stehen nur unsere Partnerorganisationen in direktem Kontakt mit den Einsatzstellen.

Aufgrund struktureller und personeller Unterschiede in den einzelnen Partnerorganisationen gibt es unterschiedliche Auswahlverfahren.

  • Deutscher Akademischer Austauschdienst
    Es werden Interviews - teils persönlich in Bonn, teils telefonisch - durchgeführt. Hierzu erhalten Sie kurz nach Beginn der zweiten Auswahlphase eine E-Mail direkt vom DAAD.

  • Deutsches Archäologisches Institut
    Die Auswahl erfolgt in der Regel ausschließlich anhand Ihrer Bewerbungsunterlagen. Eventuell kann ein Telefoninterview mit dem Institut im Ausland stattfinden.

  • Deutsche Welle
    Die Auswahl erfolgt in der Regel ausschließlich anhand Ihrer Bewerbungsunterlagen. Eventuell kann ein Telefoninterview mit dem Institut im Ausland bzw. der Zentrale in Deutschland stattfinden.

  • Pädagogischer Austausch Dienst/Zentralstelle für das Auslandsschulwesen
    Es werden persönliche Gruppen-Interviews in Bonn durchgeführt. Hierzu erhalten Sie kurz nach Beginn der zweiten Auswahlphase eine E-Mail direkt vom PAD.

  • UNESCO-Nationalkommissionen
    Es werden persönliche Gruppen-Interviews in Berlin durchgeführt. Hierzu erhalten Sie kurz nach Beginn der zweiten Auswahlphase eine E-Mail direkt von der DUK.

  • Goethe-Institute
    Von den Goethe-Instituten im Ausland werden telefonische Interviews circa sechs Wochen nach Beginn der zweiten Auswahlphase durchgeführt. Teilweise erfolgt die Auswahl auch nur anhand Ihrer Bewerbungsunterlagen.

  • Vom Goethe-Institut betreute FIT-Schulen
    Von den für die Auslandsschulen zuständigen Goethe-Instituten im Ausland werden telefonische Interviews circa sechs Wochen nach Beginn der zweiten Auswahlphase durchgeführt. Teilweise erfolgt die Auswahl auch nur anhand Ihrer Bewerbungsunterlagen.