kulturweiter

Bilden, vernetzen, engagieren – das sind die Ziele von kulturweiter, dem Verein ehemaliger kulturweit-Freiwilliger.

kulturweit endet nicht mit dem Freiwilligendienst. Dass dieser Satz Programm ist, beweisen ehemalige Freiwillige, die 2014 den Verein "kulturweiter – bilden, vernetzen, engagieren" gegründet haben, der sich für einen gesellschaftlichen Dialog durch Bildungs- und Kulturarbeit einsetzt.

Mahr als 3.000 Menschen bilden heute das Alumni-Netzwerk von kulturweit. Diesem Kreativ-Pool bietet der Freiwilligendienst zahlreiche Möglichkeiten aktiv zu werden und entwickelt die Alumni-Arbeit gemeinsam mit ihm weiter. Mit ihrem Verein kulturweiter eröffnen sich kulturweit-Alumni neue Gestaltungsspielräume und können noch mehr als zuvor eigene Projektideen entwickeln und in professionellem Rahmen umsetzen.

kulturweiter verfolgt in seiner Arbeit drei große Ziele: Die Förderung von Bildung im Allgemeinen und von Weiterbildungsmöglichkeiten seiner Mitglieder im Speziellen, die Vernetzung der Alumni und ihrer Projekte untereinander sowie mit weiteren Kooperationspartnern und dadurch die Fortführung und Verstetigung des gesellschaftlichen Engagements der ehemaligen Freiwilligen.

In seiner Arbeit knüpft der Verein an die gewachsenen Strukturen und inhaltlichen Schwerpunkte der Alumni-Arbeit des Freiwilligendienstes an. So bilden die 20 Regionalgruppen der kulturweit-Alumni die Basis für das Wirken des Vereins, der sich besonders in lokalen Zusammenhängen einbringt. Engagement-Ideen, die in diesem Rahmen entwickelt werden, unterstützt kulturweiter durch selbstgestaltete Projektmanagement-Workshops und gemeinsame Bildungsreisen.

kulturweiter ist nicht nur Rahmen für punktuelle Initiativen, sondern ermöglicht seinen Mitgliedern ein langfristiges bildungs- und kulturpolitisches Engagement.

Alumna spricht in Workshop-Runde.

Bilden

Ein sozialeres und ökologisch bewussteres Leben auf dieser Welt ist möglich. kulturweiter ist der festen Überzeugung, dass dies am besten durch Bildung erreicht werden kann. Der Verein möchte sich selbst und seine Mitglieder gegenseitig bilden und weiterbilden, Wissen erlangen und es weitergeben.

Vernetzen

Wissen, Ideen und Vorstellungen sind wertvoller, wenn sie geteilt und gemeinsam verwirklicht werden. Deshalb ist es kulturweiter wichtig, seine Mitglieder Alumni und ihre Projekte untereinander – aber auch mit anderen Institutionen zu vernetzen und Kooperationen einzugehen, um gemeinsam Lösungsansätze für gesellschaftliche Fragestellungen und Herausforderungen zu finden.

Engagieren

Der Verein gründet sich aus Freiwilligen, die im Ausland gelebt, gearbeitet und sich vor Ort engagiert haben. Der Verein wirkt darauf hin, dass aus den kulturweit-Freiwilligen im Ausland kulturweiter-Ehrenamtliche im Inland werden. Die vielfältigen Eindrücke aus dem Freiwilligendienst, den unterschiedlichen Einsatzländern und Einsatzstellen sowie die individuellen Interessen und Begabungen aller Mitglieder sollen zusammenkommen, um gemeinsam Projekte zu erarbeiten.