engagieren

Belarus

Belarus und Deutschland kooperieren in Bildung und Wissenschaft, bei der Förderung der deutschen Sprache sowie im Kulturbereich.

Das 1993 gegründete Goethe-Institut Minsk organisiert neben einer intensiven Spracharbeit vielfältige Kulturveranstaltungen in der Hauptstadt und in den Regionen. Darüber hinaus betreut das Institut ein deutsches Bibliotheksnetzwerk in Belarus.

Der Deutsche Akademische Austauschdienst, der seit 2003 mit einem Informationszentrum in Minsk vertreten ist, fördert Projekte im Wissenschaftsbereich in Belarus: Dabei betreut der DAAD die belarussische Hochschullandschaft, fördert die Zusammenarbeit mit deutschen Hochschulen und vergibt jedes Jahr hunderte von Individual- und Projektstipendien.

Das 1998 gegründete Institut für Deutschlandstudien in Minsk wurde Ende 2011 als selbständiges Institut der Staatlichen Belarussischen Universität angegliedert. Das Institut verfügt über die größte deutschsprachige Fachbibliothek in den Bereichen Wirtschaft, Politik und Recht in Belarus. Die inhaltliche Neuausrichtung des Instituts verfolgt den Aufbau von bilateralen Doppelstudiengängen in den Bereichen Wirtschaft und Kultur.

Im schulischen Bereich sind in Belarus die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen und das Goethe-Institut im Rahmen der Initiative "Schulen: Partner der Zukunft" tätig.

Traditioneller Höhepunkt des deutschen Kulturengagements in Belarus sind die Deutschen Wochen, die von den deutschen Kultur- und Bildungsorganisationen gemeinsam mit ihren belarussischen Partnern sowie der Deutschen Botschaft im Herbst eines jeden Jahres organisiert werden und jeweils auf große Resonanz stoßen.

Ebenso zur Tradition geworden ist die Teilnahme der Botschaft und des Goethe-Instituts an der jährlich im Februar stattfindenden Internationalen Buchmesse Minsk.

mehr erfahren

Hauptstadt
Minsk
Währung
Weißrussischer Rubel Br
Amtssprache
Weißrussisch, Russisch
Bevölkerung
~9.6 Mio.
Entfernung
~1216 km
Zeitzone
UTC+3

Die Mitteschule Nr. 28 im Westen von Belarus ist seit 2008 Teil des PASCH-Netzwerks. kulturweit-Freiwillige in Grodno sollten Interesse für eine Arbeit im sprachlichen, kulturellen, sozialen und pädagogischen Bereich mitbringen. Erte Erfahrungen in der Jugendarbeit sind an der Einstatzstelle von Vorteil. Wichtig sind zudem die Fähigkeit zur Selbstorganisation und zur Formulierung eigener Arbeitsideen durch die Freiwilligen.

Grodno ist eine Regionalhauptstadt mit rund 330.000 Bewohnerinnen und Bewohnern. Unter den belarussischen Großstädten ist sie die einzige mit intakter Altstadt. Die Lage an der Memel im Dreiländereck Belarus, Polen, Litauen ist historisch interessant und landschaftlich reizvoll.

Es gibt eine große polnisch-katholische Minderheit und Bevölkerungsgruppen - eine jüdische Gemeinde, ukrainische und litauische Minderheiten - in Grodno.

Mittelschule Nr. 28 Grodno

ul. Very Chorushej 25/3
220123 Grodno
Aufgabenbereiche
Bibliotheken
1
Informationstechnologie
1
Mitwirken an Schulfesten
1
Projektarbeit
0
Recherche
1
Sprachkurse
1
Sonstiges
1