Mit kulturweit auf Europareise

Freiwilligendienst kulturweit spielerisch kennenlernen bei Langer Nacht der Ideen am 6. Juni in Berlin

Teilnehmer*innen beim Spielen

Im Rahmen der Langen Nacht der Ideen des Auswärtigen Amts veranstaltet der internationale Freiwilligendienst kulturweit am 6. Juni ab 19.00 Uhr das interaktive Spiel „Die kulturweit-Europareise“ in den Reinhardtstraßenhöfen in Berlin-Mitte.

Unsere Europareise ist ein spekulativ-spielerischer Abend, der kurz nach der Europawahl dazu einlädt, Europa weiterzudenken.
Oder auch: neu zu denken. Nicht im Sinne einer politischen Simulation, sondern visionär spekulativ. Was kann Kulturproduktion und kultureller Austausch dazu beitragen, Menschen europaweit zu verbinden und soziale Fiktionen erlebbar zu machen?
Spielen wir es durch.

Ob Polen, Ungarn oder Rumänien – besonders viele kulturweit-Einsatzstellen befinden sich in Mittel-/Ost- und Südosteuropa.
„Die kulturweit-Erfahrung ist überall dort erlebbar, wo die Freiwilligen sich auf Neues einlassen, eine andere Brille aufsetzen und der Welt mit offenen Augen begegnen“, so Anna Veigel, Leiterin von kulturweit. An nur einem Abend wollen wir erlebbar machen, wie sich eine Auslandserfahrung anfühlen kann. Ein Spielein- und -ausstieg ist jederzeit (auch in Gruppen) möglich.

Neben dem Freiwilligendienst kulturweit wird in den Reinhardtstraßenhöfen auch die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen mit „Europa erinnert“ eine Lesung mit anschließendem Austauschforum mit der Autorin Géraldine Schwarz veranstalten. Die Veranstaltung findet im Rahmen der vierten Langen Nacht der Ideen des Auswärtigen Amt statt und stellt in diesem Jahr unter dem Motto „Idee und Ideal – Europa“ das Thema Europa in den Mittelpunkt.

 

Zeit
6. Juni 2019
19:00 – 23:00 Uhr

Ort
Reinhardtstraßenhöfe
Reinhardtstraße 14
Saal 1
10117 Berlin

 

Mehr zur Langen Nacht der Ideen