25. bis 26. Juli 2020

Warum sich in einer globalen Pandemie mit Welterbe auseinandersetzen?
Corona stellt Welterbevermittlung selbst und besonders die Akteur*innen dahinter vor unerwartete Herausforderungen. Wie kann ein physischer Ort digital erfahren, erhalten und erweitert werden?

Im Gespräch mit Welterbeexpert*innen aus Deutschland und der Welt laden euch zwei Welterbe-Teamer*innen ein, euch ein globales Bild von “Welterbe in der Pandemie” zu machen, aktuell durch Corona in Gefahr geratenes Welterbe vorzustellen und gemeinsam über neue Herausforderungen und Chancen in der Welterbevermittlung zu sprechen.

Lasst gemeinsam den globalen Blick (auf Welterbe) auf den Bildschirm holen!

Dich interessiert das Thema? Dann melde dich bis zum 12. Juli über den Coworking Space an.
Teile den beiden Teamer*innen bei deiner Anmeldung mit, was deine ersten Gedanken zu Welterbe in der Krise sind.

Das Seminar wird digital stattfinden.